Schutz vor Feuer und Rauch

In unserer Gesellschaft hat der Schutz des Lebens oberste Priorität. So ist es nicht verwunderlich, dass sich der Gesetzgeber in vielen Verordnungen mit bautechnischen Maßnahmen zur Gewährleistung dieses Schutzes auseinandersetzt. Für den Brandschutz trägt der Betreiber die volle Verantwortung (MBO § 17). Er gliedert sich in vier Bereiche:

Baulicher Brandschutz
Technischer Brandschutz
Organisatorischer Brandschutz
Abwehrender Brandschutz

Baulicher Brandschutz

Feuer- und Rauchabschlüsse
Feuer- und Rauchabschlüsse gehören zu den wichtigsten Elementen des baulichen Brandschutzes. Sie sollen die im Brandfall lebenswichtige Benutzung der Fluchtwege ermöglichen. Aber kein anderes Bauteil im Gebäude wird durch Fehler so häufig zerstört wie diese Elemente.

Rauch- und Brandschutztüren müssen laut Gesetzgeber immer geschlossen sein um die ihnen zugedachte Aufgabe erfüllen zu können. Vom Betriebsablauf wären offenstehende Türen aber sinnvoller. In vielen Betrieben wird die gewünschte Öffnung meist mit Holzkeilen oder anderen schweren Gegenständen realisiert. Das diese Türen im Brandfall die ihnen zugedachten Funktionen Rauch und/oder Feuerschutz nicht erfüllen können, dürfte jedem klar sein. Hier helfen bauaufsichtlich zugelassene Feststellanlagen.

Systeme auf Basis von Haltemagneten

Integrierte Systeme auf Basis von Türschließern

Flucht- und Rettungswege

Bei Fluchtwegen treffen viele gegensätzliche Interessen aufeinander. Bei Außentüren verlangen die Feuerwehr und die Berufsgenossenschaften, dass diese Türen von innen immer zu öffnen sind. Die Feuerwehr möchte sie von außen auch als Zugänge für die Brandbekämpfung nutzen. Der Betreiber und die Polizei möchten sie verschließen, da oft Inventurdifferenzen auf der widerrechtlichen Nutzung dieser Wege beruhen.
Seit einiger Zeit gelten in ganz Europa neue, einheitliche Normen für die Ausstattung von Fluchttüren. Eine wesentliche Neuerung: Schloss, Beschlag und Montagezubehör werden gemeinsam geprüft und dürfen künftig nur noch als geprüfte Einheit verkauft und eingesetzt werden. Die neuen Normen sind bereits in der Bauregelliste veröffentlicht und müssen bei öffentlich finanzierten Objekten bereits beachtet werden.


Panikschlösser

Selbstverriegelnde Panikschlösser

Türwächter

Elektrische Verriegelungen